Maja Meer – About Me – Erfahre mehr über mich

Halli Hallo, ich bin Maja.

Ich wohne in Hamburg, hier habe ich meine eigene Wohnung. Ich liebe es dort, bei Regen wie bei Sonne. Eigentlich bin ich Erzieherin, deshalb weiß bisher auch noch gar keiner, was ich jetzt heimlich mache. Ich hoffe das bleibt auch erstmal so, denn meine Chefin wäre davon bestimmt gar nicht begeistert.

Über meine Hobbys sagen manche, dass es so die typischen Pädagogen Hobbys seien, wobei ich immer dachte das sei Mandala malen oder so. Naja wie auch immer, ich gehe auf jeden Fall sehr gerne wandern, mache Yoga und lese Bücher. Ich setze mich außerdem viel für die Umwelt ein und lebe deshalb auch vegan.

In meinem Job kommt mir meine gelassene Art oft zugute, so schnell bringt mich nichts aus der Fassung. Aber auch Ehrlichkeit und Toleranz finde ich total wichtig und vermittle das auch so in meinem Alltag. Ansonsten kann man sagen, dass ich voll die Frohnatur und immer gut gelaunt bin.

Mit 18 habe ich angefangen über die Vorstellung nachzudenken, wie es wäre sich vor fremden Männern nackt im Internet zu präsentieren. Ob ich es genießen würde, wie sie mich ansehen und sich einen auf mich einen runterholen. Die Vorstellung hat mich gar nicht mehr losgelassen.

Von da bis hier war es aber trotzdem ein langer Weg, denn mit 18 wohnte ich noch zuhause und da war das undenkbar. Meine Eltern haben da sehr genaue Vorstellungen und eine 18 Jährige Tochter, die sich vor Männern im Internet auszieht gehört da definitiv nicht dazu.

Ich freue mich jetzt aber um so mehr endlich meine geheimste Fantasie erfüllen zu können und kann es kaum noch abwarten!
Sehen wir uns gleich?

Deine Maja Meer

Mein Vorstellungsvideo

FAQ – Häufig gestellte Fragen an Maja Meer

Seit wann bist Du in der Branche tätig, wie bist Du dazu gekommen und was genau machst Du?

Seit genau dem 20.08.2019 bin ich bei MyDirtyHobby und arbeite seitdem in dieser Branche. Schon seit ich 18 Jahre alt bin, hat mich der Erotikbereich sehr interessiert aber bis ich mich tatsächlich angemeldet habe, verging einige Zeit. Bis dahin lebte ich nämlich noch bei meiner Mutter und sie ist streng konservativ. Und dass ich mich nackig im Internet zeige, war für sie undenkbar, denn ich war doch immer ihr liebes, unschuldiges und braves Mädchen. Aber als ich dann endlich auszog, konnte ich gar nicht mehr anders und meldete mich ziemlich schnell auf der Seite MDH an. Zwar war ich erst etwas zögerlich und habe mich gefragt ob ich das nun wirklich tun möchte aber JA, die Entscheidung stand eigentlich schon lange vorher fest! Jetzt bin ich so froh, dass ich mich getraut habe, denn Videos meiner geheimen Fantasien zu drehen und zu zeigen oder mich vor der Webcam auszuziehen, geben mir den Kick, den ich in meinem doch eher langweiligen „Mauerblümchen-Leben“ immer gesucht habe.

Warum drehst Du Pornos? Was reizt Dich?

Mich reizt der Gedanke etwas Unanständiges zu tun, etwas was halt nicht jeder tut. Wenn ich die Kamera anmache und mich langsam ausziehe und ich weiß, dass da dann die Blicke der Männer auf meinem Körper liegen, macht mich das total an! Ich bin halt eher das schüchterne und liebe Mädchen von nebenan und Niemand würde erwarten, dass ich Pornos drehe und genau deswegen liebe ich es so! Es gibt mir Abwechslung in meinem Leben, es ist wie ein Abenteuer und das fühlt sich für mich wie Freiheit an.

Welche Szenen drehst Du am liebsten und warum?

Ich drehe alle Szenen wahnsinnig gerne, denn ich finde die Abwechslung macht es einfach. Es wäre ja ziemlich langweilig immer nur im Bett zu drehen, daher finde ich es ziemlich erregend die verschiedensten Locations zu nehmen. Mal drehe ich in der Küche oder im Badezimmer, aber am liebsten drehe ich einfach Outdoor – das gibt mir einfach noch mal mehr den Kick den ich brauche! Die Nervosität und die Anspannung, die dann aufsteigt weil man ja erwischt werden könnte, reizt mich einfach sehr.

Was ist deine Lieblingsstellung und warum?

Meine Lieblingsstellung ist definitiv Doggystyle! Es hat irgendwie etwas „animalisches“ und der Sex kann dann besonders wild werden. Zudem sind die Stöße meist viel tiefer und dadurch sind sie dann auch intensiver für mich. Zusätzlich ist es natürlich auch schön, dass der Mann dabei die Hände frei hat und mir dann meine Brüste oder meine Klitoris stimulieren kann. Aber auch mal ein sanfter Schlag auf den Arsch kann dabei sehr erregend sein.

Schaust Du privat auch Pornos?

Ohjaaa, schon seit Jahren und vor allem auch sehr viel! Ich schaue fast täglich Pornos. Mich haben visuelle Reize einfach schon immer am meisten erregt. Ich fühle mich dann dabei in die Darstellerin hinein und stelle mir vor, dass ich an ihrer Stelle bin. Es gibt einfach so viele verschiedene Pornos, dass wirklich alle meine Fantasien abgedeckt sind. Von soft bis hart. Von einer einzelnen Frau bis hin zum Gangbang. Da bleiben einfach keine Wünsche offen. Einige Szenen aus Pornos nehme ich auch als Vorlage für meine Eigenen und versuche dann die Praktiken, die Fantasien und die Geschichte in meinen Filmen umzusetzen.

Was sagt Deine Familie zu Deinem Job als Pornodarstellerin?

Wie in der ersten Frage schon geschrieben, ist meine Mutter sehr konservativ und daher habe ich es ihr erstmal noch nicht gesagt weil ich mich nicht getraut habe. Meinen beiden Schwestern habe ich es zum Beginn schon erzählt – beide waren total interessiert, haben Fragen darüber gestellt und fanden es gut, dass ich das mache was mir Spaß macht. Sie akzeptierten es sofort. Vor einigen Wochen habe ich mich dann auch getraut es meiner Mutter zu sagen, da ich mittlerweile total dahinter stehe und mir war es dann auch ehrlich gesagt egal was sie dazu sagt und denkt. Sie war erst total geschockt und musste es erstmal sacken lassen aber nach ein paar Tagen sagte sie mir schon, dass sie mich so akzeptiert wie ich bin und wenn das nun zu meinem Leben dazu gehört, dann ist das für sie auch in Ordnung.

Wie wirst du für einen Dreh geil?

Das fällt mir tatsächlich gar nicht schwer hihi. Bin eigentlich fast immer geil und mich erregt so gut wie fast alles. Sogar Alltagssituationen wie z.B. letztens im Supermarkt: Ich sah nur eine Gurke und wurde direkt feucht. Die Gurke habe ich selbstverständlich gekauft und zu Hause dann auch für einer meiner Pornos benutzt.. Aber ansonsten ist es wirklich ganz einfach bei mir, sobald die Kamera angeht, geht bei mir auch das Kopfkino an und schwupps bin ich schon total erregt!

Was machen die meisten Kerle falsch im Bett?

Oh schwere Frage. Das kommt ja ganz individuell auf die Frau an. Bei mir ist es so, dass ich es nicht so soft mag. Küssen, streicheln und liebkosen? Sorry Männer aber das turnt mich ab! Ich mag es hart, dreckig und wild! Ich liebe es wenn es gleich zur Sache geht und der Mann weiß was er will. Ich weiß aber auch, dass viele Frauen genau das nicht mögen, sondern lieber zärtlicher und romantischer behandelt werden möchten. Vielleicht kann ich es zusammenfassen, indem ich sage: Jede Frau ist anders und der Mann sollte sich damit auseinandersetzen was die Vorlieben und auch die Abneigungen der Frau vor sich ist. Und ich denke da hilft tatsächlich nur vorher darüber zu reden, ehrlich und direkt. Da braucht Man(n) keine Scheu vor haben, jeder hat andere Fantasien und das ist auch gut so!

Wie viel Zeit investierst Du für ein Video?

In 3-4 Stunden fertig, natürlich inklusive schneiden, bearbeiten und einen geeigneten Text dazu zu schreiben. Am Anfang hat alles noch so viel länger gedauert. Bei meinem ersten Video welches ich geschnitten habe, hat es fast einen ganzen Tag gedauert, da ich mich damit noch gar nicht auskannte und ich mich da erstmal rein finden musste aber mittlerweile klappt es meistens ganz gut und es wird auch immer leichter für mich. Aber manchmal braucht es bei einigen Szenen auch einen zweiten oder dritten Anlauf, dann kann so ein Dreh auch mal einen ganzen Nachmittag dauern. Leider ist es aber auch schon vorgekommen, dass ich gedreht habe und der gesamte Porno einfach gar nichts geworden ist, sodass ich es komplett nochmal drehen musste. Das ist natürlich sehr ärgerlich aber dann wird es beim 2. Versuch dafür umso besser. Denn durch die Fehler die ich mache, kann ich nur dazu lernen und es beim nächsten Mal besser machen!

In der Öffentlichkeit wird Dein Beruf teilweise noch immer nicht vollständig akzeptiert. Was würdest Du diesen Menschen gerne sagen?

Mein Motto ist: Leben und leben lassen! Wir Menschen sind alle so verschieden und das ist auch gut so. Jeder hat seine ganz eigene und persönliche Liste mit Dingen die er mag und die er nicht mag. Auf meiner Liste mit Dingen die ich mag steht halt „Pornos drehen“ drauf, und jetzt? Was ist schon dabei? Bin ich dadurch weniger wert als andere? Nein! Ich lebe einfach nur das Leben, welches ich gerne leben möchte. Und sein wir doch mal ehrlich?! Wir schauen doch fast alle Pornos und irgendwer muss sie ja machen oder nicht? Stellt euch mal vor, es würde sich keiner beim Sex filmen und solche versauten Filme würde es nicht geben.. Also ich bin wirklich froh, dass es das gibt! Wem es nicht gefällt oder sowas nicht akzeptieren kann, muss es ja nicht anschauen oder sich damit auseinandersetzen. Ich stehe 100% zu dem was ich mache und ich liebe es!

Social Media

Schau' vorbei!

 

Instagram - About Me

Instagram

Twitter - About Me

Twitter

MyDirtyHobby Promotion
1000 DC kostenlos!
Dein Code: "Summer2020"